1/6

VIDEO

PUBLIKATIONEN

Die Debüt-CD von Roman Kim unter dem Titel „KIMPOSSIBLE“ ist im August 2018 bei SONY Classical erschienen.

Während des 19. Jahrhunderts erklärten die Virtuosen die absolute Beherrschung des Instruments und die Überwindung seiner klanglichen und technischen Grenzen zum Ziel ihrer Kunst. Viele Virtuosen waren nicht nur Meister der Technik, sondern auch Komponisten. Ihre schöpferische Kreativität als Interpreten gehört ganz ursprünglich zu der Tradition, aus der die meisten Musikstücke unseres Konzertrepertoires hervorgegangen sind. Genau dieser Tradition fühlt sich Roman Kim als Geiger und Komponist verpflichtet und widmet diesem Thema seine Debüt-CD.  

BÄRENREITER

Die berühmte „Air“ aus Bachs Orchestersuite BWV 1068 hat eine lange Reihe von Bearbeitungen erfahren. An eine mehrstimmige Version auf nur einer Geige hat sich bisher niemand gewagt.

Roman Kim gelang jetzt das Kunststück, eine schlüssige Lösung zu finden und mit der eigenen Einspielung einen YouTube-Hit zu platzieren.

• Bravourstück für Sologeige
• Herausforderung für jeden engagierten Geiger

Roman Kim arrangiert und komponiert Violinmusik mit großem Anspruch und technischer Souveränität.
Nach seinem unnachahmlichen und unübertrefflichen Arrangement von Bachs „Air“ für Violine solo (!) erscheint bei Bärenreiter eine Ausgabe mit eigenen Kompositionen.
Drei Romanzen geben dem Geiger ausreichend Gelegenheit, sein Können zu beweisen und das Publikum mitzureißen.

ROMAN KIM

Im Jahr 2010 veröffentlicht Roman Kim sein erstes Videoprojekt als Solo-Geiger. Der damals 19-jähriger transkribierte das Air von Bach aus der 3. Orchestersuite und passte alle vier Stimmen Bachs Partitur auf eine einzelne Violine an. Instrumental – eine beachtliche Herausforderung, musikalisch – ein Hörgenus. Die Bearbeitung wurde zu einem Hit und zog die Aufmerksamkeit und Anerkennung abertausender Geiger und Musikliebhaber. Revolutionär? Bahnbrechend?

Eine stolze Wertbestätigung brachte schließlich die Zusammenarbeit mit dem Notenverlag „Bärenreiter“. Die Bachs Air, arrangiert von Roman Kim, wurde im April 2015 als Notensatz veröffentlicht. Die Nachfrage war groß und die erste Auflage wurde in wenigen Monaten ausverkauft.

 

Roman Kims Musik ist Romantisch, Melodisch und Virtuos. In seinen Kompositionen entdeckt der Künstler die grenzenlose Welt seines Instruments und bringt viele Neuerungen in die Klangmöglichkeiten der Geige. Seine Paraphrasen „I Brindisi“ über Verdis Themen (veröffentlicht 2013) stärkten seine Reputation als "Epigonen" Paganinis. Im April 2017 wurden die „Drei Romanzen“ von Roman Kim für Violine und Klavier bei „Bärenreiter“ publiziert.

Schon von Haus aus ist Roman Kim Kosmopolit. In Kasachstan als Sohn einer Familie mit tatarisch- weißrussisch-koreanischen Wurzeln geboren, begann Kim sein Violinstudium als Fünfjähriger. Mit acht Jahren wurde er in die Klasse der berühmten Violinlehrerin Galina Turchaninova an der Moskauer Zentralmusikschule aufgenommen. 2004 erhielt er ein Stipendium der „Mstislav Rostropowitsch Stiftung“, 2008 begann er in Köln sein Studium bei Prof. Viktor Tretjakov. 2012 gewann er den Internationalen Violinwettbewerb „Valsesia Musica“. Kim konzertierte in Italien, Deutschland, Frankreich, Ungarn, Russland, den USA, China, Südkorea, Rumänien, der Schweiz und  Taiwan. 

 

Unter anderem war er in Sälen wie der Laeiszhalle Hamburg, der Tonhalle Düsseldorf, der Kölner Philharmonie, dem Romanian Athenaeum, der Berliner Philharmonie, dem München Herkulessaal, der Beijing Concert Hall, dem Bari Teatro Petruzzelli, dem Seoul Arts Center, der Franz List Musikakademie Budapest oder der Taipei National Concert Hall zu hören.

Roman Kim spielte mit Orchestern wie dem NDR Sinfonieorchester (unter Aziz Shokhakimov), der Staatskapelle Halle (unter Josep Caballé Domenech), dem Aachener Sinfonieorchester (unter Dirk Kaftan), dem Orchestra del Teatro Petruzzelli (unter Alpesh Chauhan), dem Suwon Philharmonic Orchestra (unter Daejin Kim) und den Düsseldorfer Symphonikern (unter Alexandre Bloch).

Derzeit lebt Kim in Köln und studiert dort Komposition an der Musikhochschule.

CONCERTS

DATES

DETAILS

COUNTRY

20/10/2018

Santa Monica/ Barnum Hall Auditorium

Roman Kim violin concerto

Santa Monica Symphony Orchestra / conductor Guido Lamell

USA

25/10/2018

Varel / Lothar-Meyer-Gymnasium
Recital

DEU

03/11/2018

20th China Shanghai international arts festival

With the Lithuanian Chamber Orchestra

CHN

04/11/2018

20th China Shanghai international arts festival

With the Lithuanian Chamber Orchestra

CHN

13/11/2018

Ravenna

Recital

ITA

17/12/2018

Seoul Arts Center

Millennium Symphony Orchestra

KOR

31/01/2019

Oradea | Roman Kim Violin concerto

ROU

16/03/2019

Vilnius | Compensa concert hall 

G. Gelgotas violin concerto with the

Lithuanian National Philharmonic Orchestra

LTU

05/04/2019

Taranto | Roman Kim Violin concerto  Orchestra Magna Grecia

ITA

06/04/2019

Matera | Roman Kim Violin concerto  Orchestra Magna Grecia

ITA

ITA

07/04/2019

Potenza | Roman Kim Violin concerto  Orchestra Magna Grecia

03/08/2019

Palanga summer fest
with Lithuanian Chamber Orchestra

LTU

04/08/2019

Tytuvenai summer fest

with Lithuanian Chamber Orchestra

LTU

23/09/2019

Costa Smeralda Classical Music Festival

Recital

ITA

11/10/2019

Vogtlandhalle Greiz | With Vogtland Phil

(Conductor Florian Ludwig) | 

Violin Concerto by Roman Kim –

German premiere

GER

16/10/2019

Neuberinhaus Reichenbach | With Vogtland Phil (Conductor Florian Ludwig)| 

Violin Concerto by Roman Kim 

GER

11/10/2019

Hückelhoven Aula

Mendelssohn Violin concerto e moll

GER

PROGRAMME

Recitals

Concerts

Die Serenade Nr. 13 für Streicher in G-Dur KV 525 wurde nach einem eigenhändigen Vermerk Mozarts unter dem Titel „Eine kleine Nachtmusik“ weltberühmt. Für die Aufführung wird üblicherweise ein Streicherensemble eingesetzt. Roman Kim spielt den ersten Satz „Allegro“ allein auf einer Geige!

Wie schon für „Air“ von Bach hat Roman Kim einen „Violinauszug“ geschrieben, der alle wesentlichen Stimmen enthält. Nicht nur Doppelgriffe, sondern auch drei- und vierstimmigen Akkorde, Pizzicato mit der linken Hand und viele weitere Kunststücke sind für die Ausführung erforderlich. Der Show-Effekt ist garantiert!

GENERAL MANAGEMENT
Rafael Schwarzstein
info@helikon-artists.com
+ 49 176 64 21 44 31